Skip to Content

Slider

6.422 Punkte für die StG Bedburg Dinslaken

Am 05. Mai fanden in Lüdenscheid die Qualifikationen für die Deutschen-Senioren-Team Meisterschaften statt. In der AK W 30 gingen für die StG Bedburg-Dinslaken Eva Siemer, Alexandra Arendt, Anna Maria Jarosch, Simone Zolper, Barbara Dolata (alle Bedburg) sowie Jessica Steindor, Katrina Steindor, Bea Rohr und Sabine Steckel (Dinslaken) an den Start. Insgesamt holte die Mannschaft 6.422 Punkte und muss nun abwarten, ob dies für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft reicht. Ein Wechselfehler der ersten Mannschaft beim Staffellauf verhinderte eine bessere Punkteausbeute. Ein Gewinn war auf jeden Fall Bea Rohr, die nach 15jähriger Pause fast ohne Training am Wettkampf teilnahm und im Weitsprung mit 4,72 m eine beachtliche Weite erzielte.

Sieben erste Plätze für unsere Athleten

Während der MSV Duisburg sich mit einem 4:1 Sieg den Klassenerhalt sicherte, fand im benachbarten Leichtathletikstadion die Saisoneröffnung von Eintracht Duisburg statt. 270 Athleten aus verschiedenen Vereinen gingen an den Start. War das Wetter zu Beginn der Wettbewerbe noch sehr durchwachsen, so klarte es im Laufe des Tages immer mehr auf und sogar die Sonne ließ sich blicken. Passend zur Wetterlage waren auch die Ergebnisse unserer Athleten. Gleich vier erste Plätze sicherte sich Finn Guha in der AK M 12. Sowohl im Sprint (10,74 sec.), als auch über die Hürden (11,50 sec.) , im Hochsprung (1,27 m) und auch im Weitsprung (4,40 m) war Finn nicht zu schlagen. In der AK M 13 wurde Johannes Weghaus Erster im Ballwurf mit 50,50 m. Ebenfalls Erster wurde Hariesh Kajendran im Hochsprung mit 1,33 m. Zweite Plätze gingen an Lukas Horn (M12) im Ballwurf mit 33,50 m, Niklas Rose (M10) im Sprint (8,24 sec.) und im Weitsprung mit 3,63 m. Hier darf nicht unerwähnt bleiben, dass Niklas aus organisatorischen Gründen eine Altersklasse höher starten musste und somit seine Mitkonkurrenten ein Jahr älter waren. Den Bronzeplatz holten sich Hariesh Kajendran im Ball mit 39,00 m, Johannes Weghaus über die Hürden in 11,91 sec., Lukas Horn im Weitsprung mit 4,19 m, Mia Jansen im Ballwurf mit 16,50 m und Clemens Weghaus im Hindernissprint in 9,96 sec. Die 4 x 75m Staffel der Jungen U14 mit Narduche, Horn, Kajendran und Weghaus wurde in 45,33 sec. Zweite. Weitere Platzierung erzielten Rodrigo Narduche, Luca Niesel-Steffenhagen, Leonard Scheeren, Till Jansen, Marie Schmitte und Laura Zehrt.

Am 1. Mai starteten dann noch Lukas Horn und Mick Trzensiok beim Maisportfest in Moers. Im Dreikampf der AK M 12 siegte Lukas Horn, punktgleich mit Timo Hylla vom VfL Repelen mit 1.093 Punkten. Dafür lief er die 75 m in 11,30 sec., sprang 4,12 m und warf den Ball 33,50 m weit. Auf Rang fünf landete Mick Trzensiok mit 909 Punkten (11,49 sec. – 3,87 m – 16,50m).

Die kompletten Ergebnisse  findet ihr hier:  Ergebnisse Eintracht Duisburg

Ergebnisse VfL Repelen/Moers

Lehrgänge für Interessierte

Lehrgangsplan des LVN 2018 Lehrgangsplan LVN 2018

Laura Peiffer als Übungsleiterin verabschiedet

Nach zwei Jahren als Übungsleiterin haben wir am Freitag Laura Peiffer verabschiedet. Wir wünschen ihr für ihren weiteren Lebensweg alles Gute!

Eindrücke vom Citylauf

Übungsleiter Aus- und Fortbildung 2018

Auch in diesem Jahr finden wieder verschiedene Aus- bzw. Fortbildungen statt, z.B. Übungsleiter C Basismodul in Voerde ab 08.09.2018. Weitere Infos siehe Kreissportbund Wesel Aus- und Fortbildungen

Sportabzeichensaison eröffnet

Ab sofort kann wieder für das Sportabzeichen trainiert werden. Jeden Dienstag von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr besteht die Möglichkeit, die Bedingungen für das Sportabzeichen abzulegen. Alle Interessierte sind herzlich willkommen. Eine Vereinsmitgliedschaft ist keine Voraussetzung. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Leichtathletik trauert um Paul Jost

Im Alter von 92 Jahren verstarb unser langjähriges Mitglied Paul Jost. Seit 1940 war er Mitglied des SuS 09 Dinslaken und ein Aushängeschild der Leichtathletik. Seine internationale erfolgreichste Zeit begann erst im Alter von 40 Jahren. Als 43-jähriger stellte er über die Marathondistanz in 2:44,36 Stunden einen neuen Vereinsrekord auf. Er wurde zudem Zweiter der deutschen Jahresbestenliste und blieb mehrmals unter der magischen Drei-Stunden-Marke.

An seinem 50. Geburtstag startete Paul Jost bei der Straßen-WM der Senioren in Tokio und belegte über zehn Kilometer den sechsten Platz. Es folgten Qualifikationen für zwei Welt- und drei Europameisterschaften in Tokio, Göteborg, Helsinki, Malmö und Straßburg. In Straßburg wurde er sogar Vize-Europameister über seine Lieblingsstrecken 1.500 und 5.000 Meter. Im Olympiastadion von Helsinki belegte er den undankbaren vierten Platz. Um diese Platzierungen zu erreichen, trainierte Paul Jost aber auch bis zu 80 Kilometer in der Woche und in seiner aktiven Wettkampfzeit lief er im Training und Wettkampf mehr als zweieinhalb Mal um die Erde. Er selber bezeichnete seine Japan-Reise 1975 als persönlichen Höhepunkt.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Ruth Baumann Europameisterin

Für Ruth Baumann (1931) ist keine Reise zu weit. In dieser Woche startete sie bei den Senioren-Hallen-Europameisterschaften in Madrid im Diskus. Mit einem Wurf auf 13,72 m sicherte sie sich den Europameistertitel in der Altersklasse W 85. Herzlichen Glückwunsch!